Organuhr-header

Akupunktur

Die Akupunktur/Akupressur ist ein Teilgebiet der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Sie geht von dem Gedanken aus, dass die Lebensenergie (Qi) auf definierten Leitungsbahnen (Meridianen) zirkuliert und sämtliche Körperfunktionen beeinflusst. Demnach lassen sich Erkrankungen auf Störungen im Energiefluss zurückführen. Durch gezieltes Reizen mittels Nadeln, Druck, Wärme, Kälte, Laser, u. A. auf den Meridianen liegender Akupunkturpunkte sollen Störungen im Qi-Fluss behoben und Gesundungsprozesse angestoßen werden.

Ohrakupunktur

Die Ohrakupunktur ist eine Diagnose- und Therapieform, die erstmalig in alten chinesischen Texten und auch im Altertum Griechenlands zu finden ist. Selbst Seeleuten und Piraten war es bekannt, dass durch Stimulation von bestimmten Punkten am Ohr meist in Form eines goldenen Ringes eine Verbesserung der Sehfähigkeit erlangt werden konnte. Durch Reizung mittels Akupunkturnadeln, Dauernadeln oder mit Laser werden empfindliche Punkte stimuliert, die eine therapeutische Wirkung auslösen können. Einer der bekanntesten bildlichen Darstellungen der Ohrakupunktur, aus der französischen Richtung stammend, ist das Abbild eines auf dem Kopf stehenden Embryos, welches in der Ohrmuschel abgebildet wird.

Ohrakupunktur02

Triggerakupunktur

Triggerakupunktur

Triggerakupunktur oder auch Dry Needling genannt ist eine spezielle Akupunkturtechnik die zur Behandlung von myofaszialen (Muskeln und bindegewebige Hüllen) Triggerpunkten eingesetzt wird. Diese lokal begrenzten Muskelverhärtungen der Skelettmuskulatur können lokal Schmerzen auslösen und in anderen Körperarealen über neurologische Strukturen Störungen verursachen. Kurz gesagt der Schmerz strahlt aus. Durch Druck oder Nadelung können diese Verhärtungen gelöst und eine Fernwirkung in betroffenen Strukturen erzielt werden.